Von Freitag, den 30. April bis Sonntag, den 2. Mai werden wir unsere Zelte im Pfarrgarten aufbauen und nach fast zwei Jahren pfadfinderischer Gruppenarbeit in einem feierlichen Akt eine Pfadfindersiedlung gründen.

Auf dieser Siedlungsgründung werden wir als Pfadfindergruppe offiziell in den Bundesverband der DPSG (Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg) aufgenommen. Dazu kommen am Samstagnachmittag viele pfadfinderische Gäste von nah und fern, um uns zu ernennen und zu beglückwünschen. Abends am Lagerfeuer geben alle von uns, die sich in der Vorbereitungszeit entschieden haben, richtige Pfadfinderinnen und Pfadfinder zu werden, ihr eigenes Versprechen dazu ab. Diese Versprechensfeier verläuft ganz im stillen Bereich der Gruppe.

 

Zum Siedlungsfest
am Sonntag, den 2. Mai laden wir dann die ganze Gemeinde ein.
Wir beginnen das Fest um 10.00 Uhr
mit einem pfadfinderischen Gottesdienst
und laden anschließend alle ein zu Spielen, Kaffee und Kuchen, Würstchen vom Grill