Am 19. Februar fuhren wir alle gemeinsam um 18 Uhr zum Halstenbeker Gemeindehaus. Wir – das sind 21 Pfadfinder und ihre Leiter aus Pinneberg.

In Halstenbek angekommen, machten wir uns auf den Weg in den Keller, um die Schlafplätze einzuteilen. Erstmal gab es Streit, wer oben unterm Dach und wer unten schlafen würde. Aber dann haben fast alle Mädchen unten ihre Matratzen aufgebaut.

Anschließend arbeitete jeder in seiner Gruppe. Es gab die Getränkegruppe, die Aufbaugruppe und die Essensgruppe. Die Getränkegruppe bereitete Punsch und gefärbte Mischgetränke zu. Die Aufbaugruppe richtete die Feuerstelle für das Versprechen her. Die Essensgruppe kochte für alle Maultaschensuppe und Pizza. Nach dem leckeren Essen gingen wir gemeinsam zur Feuerstelle. Alle waren ziemlich aufgeregt und sehr zufrieden und erleichtert, als wir das Versprechen abgelegt hatten und es hinter uns lag.

Nach der Versprechensfeier gingen wir in die dunkle Kirche und sprachen das Abend-Pfadfindergebet. Anschließend kehrten wir ins Gemeindehaus zurück und machten uns fertig fürs Bett. Manche lasen sich noch leise etwas vor und schliefen dann ein. Am nächsten Morgen gab es noch Frühstück und zurück gings nach dem Aufräumen nach Pinneberg.

Franka Schultes, Wölfling